Geschrieben von admin

Köln will Signal setzen

Mit dem Logistikkongress LOG:06 will sich die Region Köln als hochmoderner Logistik-Knoten im Schnittpunkt aller Verkehrsträger profilieren.

Der Kongress soll ein Signal setzen, dass Köln sich jetzt auch im Bereich der Logistik-Veranstaltungen und Networking-Plattformen auf internationaler Ebene positionieren will. Sponsoren sind unter anderem die Experten für Logistikmarketing – HERZIG. Marketing Kommunikation, das last mile logistik netzwerk, die SBB Cargo AG und die Schenker Deutschland AG.

Neben Paris und London ist NRW, mit dem Ruhrgebiet und der Region Köln, die drittgrößte Agglomeration Europas und hat sich dank seiner zentralen Lage zu einem attraktiven Logistikstandort in Deutschland und Europa entwickelt. Die Region Köln ist dabei ein wichtiger Logistik-Knoten. Mit optimaler Straßenanbindung an die Ballungsräume Ruhrgebiet, Rhein-Main, Brüssel und Paris. Im Güterverkehr kann die Region mit dem größten deutschen Umschlagbahnhof und im Personenverkehr als Schnittpunkt europäischer Hochgeschwindigkeitsnetze punkten. Als zweitgrößter Binnenhafen Deutschlands profitiert die Domstadt insbesondere von ihrer Nähe zu den Nordsee-Häfen. Und schließlich hat sich der Flughafen KölnBonn im Wachstumsmarkt „Luftfracht“ als zweitgrößter Standort in Deutschland etabliert.

Der am 06.04.2006 im Kölner Radisson SAS Hotel stattfindende LOG:06-Kongress ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Köln, der Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH, der IHK Köln, LogistikNetwork Consultants Münster und ECM GmbH Köln.

Alle Details und die Möglichkeit zur Anmeldung unter www.log06.de

Simple Share Buttons